Region wählen
Europa
Nord- & Südamerika
Afrika
Naher Osten
Asien & Pazifik

 

 

Full Wrap Labelling

Beim Full Wrap Labelling, das häufig auch als D-Etikettierung oder Sleeve Style Labelling bezeichnet wird, umschließt ein Etikett vier Seiten einer Verpackung, ähnlich wie eine Banderole. Hierdurch bietet das Full Wrap Labelling vielfältige Möglichkeiten hinsichtlich der Gestaltung unterschiedlicher Packungen und trägt dadurch maßgeblich zur Erhöhung der Attraktivität am POS bei.

Höhere Flexibilität und Effizienz

Einsetzbar für verschiedenste Packungsarten und -formen

Full Wrap Etikettierlösungen werden flexibel für eine große Bandbreite an Packungsformen und -materialien ausgelegt, so dass immer ein optimales Etikettierergebnis erzielt wird.

 

Eine typische Anwendung sind Skinpackungen mit unterschiedlichen Produktüberständen oder solche, in denen das Produkt unterhalb der Trayhöhe liegt. Da für die Herstellung von Skinpackungen meist unbedruckte Oberfolien verarbeitet werden, kommt dem Etikett für die Produktauszeichnung dieser Packungen eine bedeutende Rolle zu.

 

Full Wrap Labelling findet aber auch für MAP-Tiefziehpackungen oder Trays mit unterschiedlichsten Formen Anwendung. Die ebene Oberfläche dieser Packungen bietet vielfältige Möglichkeiten der Etikettenplatzierung. Auch bei Klappblistern oder Clamshell-Behältern kann die Full ­Wrap Etikettierung maßgeblich zur Erhöhung der Attraktivität am POS beitragen. In diesem Fall verhindert das Etikett zusätzlich ein ungewolltes Aufspringen der Packungen.

Vielfältige Etikettenformen

Für Selbstklebeetiketten sind nahezu alle Formgebungen denkbar, da sie durch das Trägerpapier ‚gehalten‘ werden. Möglich sind beispielsweise Etiketten mit Rundungen oder Aussparungen, wodurch sie sich an die Formgebung der jeweiligen Produkte und Packungen anpassen lassen. Dabei ist eine 360° Umschlingung sowie überlappende Etikettenenden realisierbar.

 

 

 

 

Vielfalt an Materialien

Für die Produktion von Selbstklebeetiketten kann eine große Bandbreite an Materialien eingesetzt werden. Diese ist weitaus größer als bei anderen Etikettierlösungen, da das Trägermaterial eine stabilisierende Funktion übernimmt.

Für die Entsorgung der Trägermaterialien haben führende Hersteller von Selbstklebeetiketten umfassende Recycling-Programme eingerichtet. Eine große Anzahl von Lieferanten von Selbstklebeetiketten wirkt sich zudem positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Full Wrap Labellings aus.

 

 

Bessere Differenzierung am POS

Große Flächen für Kommunikation

Full Wrap Etiketten bieten aufgrund ihrer Größe und Form­gebung viel Fläche für Kommunikation und Produktinformation und lassen dabei den Blick auf das Produkt frei. Da Lebensmittelpackungen im Supermarkt häufig gestapelt werden, erhöht das Full Wrap Labelling auch die Sichtbarkeit des Produkts im Regal. Um das Produkt möglichst vollständig in der Packung zu präsentieren, können auch transparente Etiketten eingesetzt werden.

Höhere Verbraucherfreundlichkeit

Full Wrap Etiketten können so gestaltet werden, dass sie zusätzliche Funktionalitäten bieten und die Verbraucherfreundlichkeit erhöhen. Dadurch ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die Differenzierung der verpackten Produkte am POS.

Einfaches Öffnen

Durch kleberfreie Bereiche und Perforationen kann das Entfernen des Etiketts und das Öffnen der Packung vereinfacht werden.

Originalitätsschutz

Zudem können Full Wrap Etiketten eine Originalitätsschutzfunktion erfüllen, denn der Kunde würde eine manipulierte oder bereits geöffnete Packung sofort erkennen.

Fläche für Zusatzinformationen

Zusätzliche Informationen für den Anwender wie Rezepte, Zubereitungshinweise und werbliche Inhalte, können auf der Etikettenrückseite platziert werden.

 

Vorteile gegenüber anderen Lösungen

Höhere Effizienz als Card Sleeves

Card Sleeves werden typischerweise manuell über eine Packung geschoben und auf der Rückseite durch ein zusätzliches Etikett fixiert. Deshalb ist die automatische Full Wrap ­Etikettierung mit Papieretiketten mit einem höheren Flächengewicht auch in diesem Bereich eine attraktive Alternative. Zusätzlich zum hohen Automatisierungsgrad bietet die Full ­Wrap Etikettierung auch Sicherheitsvorteile. So haften Selbstklebeetiketten ungleich besser auf den Packungen und bleiben auch bei logistischen Folgeprozessen wie Kartonieren, Transportieren und Befüllen von Regalen sicher an ihrem Platz. Ebenso hat der Kunde keine Möglichkeit, die Etiketten von hochwertigen und günstigeren Produkten zu tauschen.

Höhere Attraktivität als „Linerless Etiketten“

Selbstklebeetiketten bieten eine höhere Flexibilität hinsichtlich ihres Designs und ihrer Formgebung. Während Linerless-Etiketten nur in rechteckigem Format produziert werden können, sind für Selbstklebeetiketten alle Formgebungen denkbar, da sie durch das Trägerpapier ‚gehalten‘ werden. Möglich sind beispielsweise Etiketten mit Rundungen oder Aussparungen, die sich an die Formgebung der jeweiligen Produkte und Packungen anpassen lassen. Ebenso verhält es sich mit der Bandbreite an Materialien, die für die Produktion von Selbstklebeetiketten eingesetzt werden können – sie ist weitaus breiter, da das Trägermaterial für die Selbstklebeetiketten eine stabilisierende Funktion für das Etikettenmaterial übernimmt.

Geringere Stillstandzeiten

Durch ein geringeres Flächengewicht kann die Etikettenzahl pro Rolle bei Selbstklebeetiketten bis zu 30 Prozent höher liegen als bei Linerless-Materialien. Dies führt zu einer reduzierten Anzahl an Rollenwechseln in der Produktion und damit zu geringeren Stillstandzeiten.

Reduzierter Reinigungsaufwand

Ein weiterer Aspekt, der die Effizienz von Linerless-Etikettiersystemen einschränkt, ist die Tatsache, dass die Verarbeitung dieser Materialien einen erhöhten Reinigungsaufwand der Maschine verursacht. Die Etikettiermaschinen für die Verarbeitung von Linerless-Etiketten sind mit Messern ausgestattet, um die Etiketten, die als Endlosware aufgerollt sind, zu schneiden. Auf diesen Messern bilden sich Rückstände der Kleber- oder Silikonschicht der Etiketten, weshalb sie regelmäßig gereinigt werden müssen, um eine optimale Etikettierung zu gewährleisten. Dadurch reduziert sich die Maschinenlaufzeit signifikant

 

> Mehr erfahren im UPDATE Artikel

Full Wrap Labelling auf MULTIVAC Transportbandetikettierern

Das Full Wrap Labelling mit MULTIVAC Transportbandetikettierern zeichnet sich durch einen hohen Automatisierungsgrad, eine maximale Etikettiergenauigkeit, eine große Bandbreite an Etiketten- formen und -materialien sowie eine hohe Flexibilität hinsichtlich Packungsformen aus.

Maximale Präzision und Geschwindigkeit

Der L 310 Full Wrap Labeller verarbeitet Selbstklebeetiketten mit einer Etikettenbandbreite von bis zu 500 mm. Die Etiketten werden zuerst auf die Packungsoberseite gespendet. Eine Andrückeinrichtung mit Servoantrieb drückt anschließend die überstehenden Etikettenenden an den Seitenflächen der Verpackung sowie am Packungsboden an. Dies geschieht vollautomatisch, mit höchster Geschwindigkeit und mit maximaler Präzision. Die Steuerung des L 310 kann in die Steuerung einer Verpackungsmaschine integriert werden, die Höhenverstellung des Etikettenspenders erfolgt ergonomisch von vorne. Der L 310 Full Wrap Labeller zeichnet sich aus durch

  • Vollautomatische Etikettierung
  • Höchste Etikettiergeschwindigkeit
  • Maximale Präzision bei der Positionierung von Etiketten
  • Exakte Führung von Packungen
  • Etikettenbandbreite bis zu 500 mm

Einfache Bedienung

Die Bedienung des L 310 Full Wrap Labeller erfolgt einfach und sicher über die intuitiv bedienbare MULTIVAC Bedienoberfläche HMI 2.0. Komfortable Verstelleinrichtungen für den Etikettenspender sorgen für eine schnelle Umrüstung auf weitere Packungsformate und Etikettengrößen.

Weitere Funktionalitäten

Transportbandetikettierer sind durch eine modulare Bauweise individuell konfigurierbar und flexibel erweiterbar. So lassen sich beispielsweise die Anbringung von Aktionsetiketten oder die Kennzeichnungskontrolle durch entsprechende Module einfach und zuverlässig automatisieren.

 

 

Applikation von Aktionsetiketten

Auch die Ausstattung mit weiteren Etikettenspendern, beispielsweise für die Applikation von Aktionsetiketten oder für eine alternative Oben- und Untenetikettierung, ist möglich. Insbesondere Aktionsetiketten können mit einem Druckluftapplikator äußerst präzise auch auf unebenen Oberflächen, empfindlichen Produkten oder innerhalb der Schale von Skinverpackungen platziert werden.

Kennzeichnungs- und Packungskontrolle

Bei den hohen Geschwindigkeiten, mit denen Verpackungslinien heute produzieren, sind einzelne fehlerhafte Packungen mit dem bloßen Auge nicht mehr erkennbar. Um sicherzustellen, dass nur einwandfreie Packungen in den Verkauf gelangen, wird idealerweise jede einzelne Packung überprüft. Diese Aufgabe erledigen automatische Inspektionssysteme schnell, präzise und dauerhaft zuverlässig. Kamerabasierte Systeme können dabei noch mehr leisten: Sie können beispielsweise prüfen, ob ein Produkt korrekt in der Packung positioniert ist oder ob eine Packung vollständig befüllt ist.

Sie haben Fragen zu Full Wrap Labelling?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne persönlich und individuell.

Branchenfilter
MULTIVAC Branchenfilter
Sie suchen eine Verpackungslösung für eine bestimmte Branche?

Speichern Sie hier Ihren MULTIVAC Branchenfilter und Sie erhalten während Ihres Besuchs auf der MULTIVAC Webseite nur die für Ihre Branche relevanten Informationen.

Probieren Sie es aus!
Willkommen zurück!

Während Ihres letzten Besuchs auf unserer Webseite haben Sie Ihren MULTIVAC Branchenfilter gesetzt. Fahren Sie mit dieser Einstellung fort oder ändern Sie hier Ihre Auswahl.

Viel Spaß!